ÜBER FRAU Ziii...


ABOUT FRAU ZIII...

Please scroll down for text in English.






Wer bist Du?

Mein richtiger Name ist Susanne. Ich bin Foodfotografin, Kochbuchautorin und Foodbloggerin. Im Netz kennen mich alle nur unter dem Namen Frau Ziii... mit triple i. Ich lebe mit meinem Mann und meiner Tochter im Süden von Wien. Beide sind den Lesern meines Blogs unter dem Namen ‚Herr Ziii’ und das ‚Fräulein Ziii’ bekannt. In meinem Haus gibt es außerdem noch den kleinen Kater und seine Mädels, eine große Küche als zentralen Sammelpunkt und jede Menge Ideen was das Thema Kochen und Essen betrifft.


Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Beim Bloggen verbinden sich für mich ganz selbstverständlich alle Leidenschaften, die mein Leben prägen und es ist eine wunderbare Möglichkeit andere Menschen daran teilhaben zu lassen. Meinen ersten Blog habe ich als eine Art virtuelles Tagebuch für mich selbst, aber auch für Freunde und Familie begonnen. Die Themen waren zunächst unterschiedlich, doch irgendwann habe ich festgestellt, dass die einzige Rubrik, die ich regelmäßig befülle, das Thema Essen umfasst. Daraus ist dann Ziiikocht... entstanden.


Worum geht es in deinem Blog?

Ich veröffentliche Rezepte und Geschichten rund um das Thema Essen. Bei mir dreht sich also (fast) alles ums Kochen. Ich bin jedoch keine gelernte Köchin und verfüge über die gleichen Voraussetzungen und Fähigkeiten wie andere Menschen auch. Ich esse aber gerne und gut und möchte mich und meine Familie auf natürliche Weise, ohne großes Zutun der Lebensmittelindustrie, ernähren. Daraus ergab sich irgendwann die Notwendigkeit das Kochen zu erlernen und gleichzeitig auch die Freude daran. Oft nervt es mich aber, denn ich habe nicht immer Zeit und Muse dafür. Ich strebe beim Kochen ein möglichst optimales Verhältnis von Aufwand und Nutzen an und koche keine komplizierten Gerichte, deren Herstellung großes Vorwissen oder logistische Höchstleistungen erfordern. Meine Rezepte sind in der Regel einfach gehalten und brauchen mal mehr, mal weniger Zeit, je nachdem. Manchmal versuche ich mich allerdings auch an Neuem, Komplizierterem. Dann halte ich meine Erfahrungen fest und lerne sozusagen mit meinen Lesern dazu.


Was hat dein Blog, was andere nicht haben?

Ich möchte meine Leser unterhalten und ihnen Freude am Kochen vermitteln. Daher versuche ich meinen Foodblog nicht nur auf Rezepte und Kochanleitungen zu reduzieren. Schöne Fotos sind ein wesentlicher Bestandteil, für den ich sehr viel Zeit aufwende und um die Rezepte ranken sich immer Geschichten, mal kürzere, mal längere. Diese stammen meist aus meinem Alltag und erzählen auf humorvolle Art und Weise von meiner Familie oder, ganz allgemein, von meinem Leben in Wien. Manchmal gibt es Hintergrundinformationen zu den Gerichten, die ich koche oder zu den Zutaten, die ich dafür verwende. Oft ist aber auch das Rezept selbst die Geschichte. Mir ist wichtig, dass die Gerichte von Anfängern nachgekocht werden können und die Rezepte beschreiben nicht selten meinen eigenen beschwerlichen Weg zum Erfolg. Am beliebtesten bei meinen Lesern sind jedoch die Wiener Geschichten und Rezepte, also jene Beiträge, in denen ich von den, manchmal mehr, manchmal weniger liebenswerten Eigenschaften der Wiener, ihrer Küche oder den Eigenheiten ihrer Sprache erzähle.


Wie oft sollte ich reinschauen?

Ich versuche einmal pro Woche einen Beitrag zu posten. Das gelingt mir aber nicht immer. Viele Leser verfolgen meinen Blog via Facebook oder Instagram. Dort gibt es zwischendurch auch zusätzliche Informationen, Fotos oder Teaser.



Lieben Gruß aus Wien von Frau Ziii


In English...


ABOUT THIS BLOG...

Mostly, Frau Ziii cooks and eats together with Herr Ziii, unless Herr Ziii is cooking in which case Frau Ziii eats with Herr Ziii, but she doesn’t cook. Sometimes Frau Ziii and Herr Ziii cook together, sometimes they don’t cook at all and let someone else do the cooking. Fräulein Ziii is very fussy…. somewhere in Vienna.


ABOUT FRAU ZIII...

Who are you?

My real name is Susanne. I am a food photographer, cookbook author and food blogger. In the internet I am known to all by the name Frau Ziii... with a triple i.

I live south of Vienna, with my husband and my daughter, both known to my readers as ‘Herr Ziii’ and ‘Fräulein Ziii’. Other features of my house include a gang of cats, a big kitchen which is our central meeting place, and endless ideas regarding cooking and eating.


How did you start blogging?

Blogging is a perfect way to combine all my defining passions, and it is a wonderful way to share them with other people. My first blog started as a virtual diary for myself, for friends and for family. There were different topics, but at some point I realised that the only topic I was coming back to regularly was food. This is how Ziiikocht… came about.


What is your blog about?

I publish recipes and stories around the topic of food; nearly everything is about cooking. I am no trained cook; I started off from the same basis and with the same skills as everyone else. But I love eating well, and I wanted to feed my family and myself in a wholesome way, without too much ‘help’ from the food industry. So I needed to learn to cook, and I found that I enjoyed it. Quite often it became a chore, though, since I don’t always have enough time to do it in a leisurely way. I attempt to cook as efficiently as possible, avoiding complicated dishes that require prior culinary knowledge and feats of logistics. I keep my recipes as simple as possible, some requiring more time than others. Sometimes I try something new or more complicated; I record my experiences and learn in tandem with my readers.


What is your blog’s “unique selling proposition”?

My aim is to entertain my readers and to share with them the pleasure of cooking. I don’t want my blog to be just about recipes and cooking instructions. Beautiful photographs are an important part of it and I spend a lot of time taking them, and I like to tell a story relating to a recipe, sometimes short, sometimes longer. They usually describe aspects of my everyday life, with a humorous glance at my family and my life in Vienna. There may be occasional background information to a recipe or the ingredients I use for a dish. Sometimes the dish itself is the story.

It is important for me that my recipes are accessible to beginners; there are quite a few stories that describe my own thorny road to success. But what my readers respond to best are the stories and recipes from Vienna, posts that describe the more or less lovable characteristics of the Viennese, their cuisine and their particular language.


How often should I check your blog out?

I try to write a post once a week, but don’t always succeed. Many readers follow my blog on Facebook (in German) or Instagram (in English) where I have started posting additional information, photos or teasers.


Lots of love from Vienna, from Frau Ziii!

26 comments:

  1. gratuliere zu dieser tollen arbeit…alle beste franz

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr sehr ansprechender Blog mit wunderschönen Bildern und leckeren Rezepten. Werde ab jetzt öfter hier vorbei schauen. Danke und Beste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Es freut mich, Dich als Leser hier begrüßen zu dürfen. Lieben Gruß von Frau Ziii.

      Löschen
  3. das ist einer der besten seiten, die ich kenne.....danke dafür!!!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frau Ziii,

    ein ganz wunderbaren Foodblog und dann auch noch aus Wien, einer Stadt, mit der ich seit meiner Studienzeit besonders verbunden bin.

    Ganz liebe Grüße aus Südtirol
    Kebo

    www.kebohoming.blogspot.it

    AntwortenLöschen
  5. Auf der Suche nach einem Wiener Gulasch-Rezept habe ich grad Ihren Blog entdeckt. Ich bin grad überwältigt von der Liebe und den vielen Details, mit der hier leckere und innovative Gerichte aufbereitet sind. Einfach nur WOW! Danke dafür! :)

    Liebe Grüße aus Gmunden,
    Florian

    AntwortenLöschen
  6. Großartiger Blog. Ich schmelze dahin beim Lesen. Weitermachen bitte :)

    AntwortenLöschen
  7. Cooler Blog und wunderschöne Bilder!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Frau Zii,
    Wird es diesen wunderbaren Blog - ein Gesamtkunstwerk aus Bild, Sprache und Genuß - auch einmal als Buch geben ??
    Bittee !!!!!
    herzlichste Grüße ausWien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Das Buchprojekt dauert wohl noch ein bisserl, aber ich arbeite dran :-))

      Löschen
  9. Hallo Frau Zii,

    Ich war für den Liebster Award nominiert und nachdem ich Deinen Blog gerne lese, reiche ich die Nominierung hiermit weiter an Dich. Wenn Du mitmachen magst, findest Du hier die Erklärung: http://waselisabethgekochthat.wordpress.com/2014/04/21/10-questions-liebster-award/

    Liebe Grüße,
    Elisabeth von Was Elisabeth Gekocht Hat

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Frau Zii,

    Auf der Suche nach Zwetschgenröster ihren Blog gefunden - wie ansprechend, richtig ansteckend :-)
    Morgen gehts zu Merkur /Wien West, um österreichische Zwetschgen um 60 Cent das Kilo zu holen, und dann wird Ihr Rezept umgesetzt!
    Herzliche Grüsse, und auch ich werde geduldig auf die Erscheinung Ihres Buches warten,
    Barbara

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Frau Ziii,
    auch ich hab auf der Suche nach Zwetschgenröster Ihren Blog gefunden und mich zuerst nur
    darüber amüsiert, dann mit eigenen Zwetschgen den Röster gekocht, göttlich!!! - Werde jetzt
    öfter darin schmökern, denn Ihr Blog ist das Beste für Leib und Seele seit langem! Weiter so.
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  12. Da jetzt die allerletzte Zwetschkenzeit ist und ebendiese vollreif gepflückt sind,bin ich ebenfalls über das Zwetschkenrösterrezept gestolpert. Ganz tolle Seite (Texte und Bilder) Gratulation

    AntwortenLöschen
  13. Suppi Blog von dir!Ich koche auch sehr gerne und kam mit deinem Dad ins Gepräch (Haare schneiden).Er war so nett und gab mir eine Visitenkarte von dir.Nächsten Sonntag wird schon ein Gericht von dir ausprobiert! LG Petra

    AntwortenLöschen
  14. Suppi Blog von dir!Ich koche auch sehr gerne und kam mit deinem Dad ins Gepräch (Haare schneiden).Er war so nett und gab mir eine Visitenkarte von dir.Nächsten Sonntag wird schon ein Gericht von dir ausprobiert! LG Petra

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Frau Ziii,
    super Blog, ganz toll. Es ist mein erster Food Blog gewesen, den ich gesehen habe und ich war so begeistert. Die Geschichten und die Bilder sind klasse und ich freu mich schon, wenn bald wieder ein paar neue Beiträge kommen.
    Es hat mich so inspriert, dass ich jetzt auch einen ganz neuen noch kleinen Blog habe.
    Würde mich also über Feedback freuen.
    Liebe Grüße, das Kochbienchen
    www.kochbienchen.com

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Frau Ziii,
    ich bin von diesem niedlichen Blog begeistert und finde die Geschichten fabelhaft & freue mich schon auf Neue :)

    LG von Elisa vom Blog Ellieschen`s Rezepte Küche

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Frau Ziii,
    Heute im Burgenland die ersten Zwetschken vom Baum geholt, hab ich gleich Ihren Zwetschkenfleck nachgebacken - herrlicher Genuss, wunderbarer Blog, grossen Dank :-) LG, Barbara

    AntwortenLöschen
  18. Ich hab Sie (leider) erst heute entdeckt und bin amused von Ihrem witzigen Schreibstil! Ich koche selber sehr gerne und werde jetzt gleich den Zwetschgenröster mit karamellisiertem Zucker ausprobieren. Bis bald! Christine

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Frau Ziii,
    eine wunderbare Site, anregend und humorvoll, Kochen ist meine Leidenschaft, und
    ich finde hier so herrliche Anregungen, herrlich !!!

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Frau Ziii,
    toll gemacht! Bin über ein Rezept in einer Kochzeitung (das Bierfleisch) auf Sie gestoßen. Ich liebe die Küche Österreichs! Da bin ich bei Ihnen richtig. Freue mich auf viele Anregungen.
    Liebe Grüße, Eberhard

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Frau Ziii,
    bin vor Weihnachen über diesen blog gestolpert und hab mir dann gleich das Buch schenken müssen ... super!!! Bis jetzt ist alles gut gelungen: Gemüsesuppe, Schweinsbraten, Gugelhupf. Zu letzterem hab ich eine Frage: warum teilt man die Masse vor dem Hinzufügen vom Schnee? Ich fände es einfacher, zuerst den Schnee beizumengen, dann die Masse zu dritteln. Das macht es auch leichter, den Kakao unterzurühren (sonst ist alles so trocken). Gibt es also einen Grund??? Herzlichen Dank, Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bea, der Schnee sollte immer das letzte sein, da er nur sanft untergehoben wird um nicht zusammenzufallen. Wenn Du erst nachher den Kakao und den Rum dazu gibst, musst Du zuviel rühren. Dann wird der Kuchen nicht ganz so flauschig. Du kannst aber ruhig mal ein Auge zudrücken, wenn Du es besonders eilig hast. Lieben Gruß von Frau Ziii

      Löschen
  22. Endlich Ferien und Zeit zum Schmökern in Ihrem genialen Blog: Fotos, Rezepte (vor allem auch die ganz genauen für das Fräulein Ziii! Ihre Hinweise helfen auch älteren Semestern und ich lese sie sehr gerne!), Ihre Art zu schreiben (wienerisch!)...bitte alles soll so bleiben!
    Ihr Kochbuch besitze, benütze und liebe ich. Vielen Dank! U.

    AntwortenLöschen
  23. Wirklich ein sehr schöner Blog! Rein zufällig bin ich beim stöbern auf diesen Blog aufmerksam geworden. Tolle Arbeit. Ich werde nun öfters mal reinschauen:)

    Lieben Gruß aus Seis

    AntwortenLöschen