DAS KOCHBUCH - Was hat sie denn? Was kann sie denn? Was glaubt sie, dass sie ist?

Ich müsste lügen, würde ich behaupten, dass ich nie damit geliebäugelt hätte ein Kochbuch zu schreiben. Genau genommen habe ich diesen Wunsch bereits als Jugendliche geäußert. Weil ich mich nicht entscheiden konnte, was ich einmal werden wollte, stellte mir meine Mutter einst die pathetische Frage: "Was wünscht Du Dir, das von Dir bleibt, wenn Du einmal gehen musst?" - Und ich wusste damals schon: "Ein Haufen Enkelkinder, ein schöner Garten und ein Kochbuch!" Die Mutti meinte, da könne ich mir die Uni sparen und ahnte nicht wie recht sie damit hatte. Das stellte sich aber erst über ein Fünftel Viertel Jahrhundert (Nachtrag: ich hab nachgerechnet) später heraus. An den Enkelkindern arbeite ich zwar noch und der Garten braucht auch noch ein bisserl, aber was vor einigen Jahren als Foodblog begann, wurde heute auf den Tag genau ein Kochbuch. Da staunt sogar das Fräulein Ziii.




Es war nicht immer leicht. Einige Hürden gab es zu meistern und die allererste war die Festlegung der Struktur. Was habe ich mir nicht den Kopf darüber zerbrochen. Viele moderne Kochbücher sind heute nach Jahreszeiten gegliedert, was mir angesichts des Trends zu regionaler und saisonaler Küche durchaus sinnvoll erscheint. Bloß lässt sich die Wiener Küche auf diese Art schwer einteilen, da sie von Suppen, saisonunabhängigen Fleischgerichten und Mehlspeisen dominiert wird. Ich habe zwar versucht Gemüse nicht zu kurz kommen zu lassen, doch Sie wissen ja, der Schwerpunkt liegt in Wien anderswo. So erfolgte die Einteilung der Kapitel nach klassischem Muster in 'Frühstück und Jause', 'Suppen', 'Hauptspeisen', 'Beilagen, Salate und Eingemachtes' und 'Mehlspeisen und Süßes'. Langweilig? Na, geh?! Es gibt ja auch noch die Unterkapitel wie 'Guten Morgen mit Ei', 'Aufs Brot geschmiert', 'Allerlei vom Schwein', 'Sattmacher' oder 'Wiener Kaffeejause', um nur einige zu nennen. Eines meiner Lieblingsfotos findet sich gleich als Aufmacher des ersten Kapitels...




Das Buch verfügt natürlich über ein Glossar, denn Wienerisch spricht nicht jeder und viele der Begriffe habe ich darüber hinaus bei einem passenden Rezept eingearbeitet. Wir nannten sie im Verlag projektintern 'Die Ösis'. So gibt es auf vielen Seiten mal mehr, mal weniger ausführliche Erklärungen typischer österreichischer oder Wiener Begriffe. Von A wie Aschanti bis Z wie Zuckergoscherl. Kennen Sie vielleicht Maschansker? Wissen Sie was ein Reparaturseidl ist? Haben Sie schon mal ein Hieferschwanzel gegessen oder Fogosch? Waren Sie je am Marillenstrich? Und bittschön, haben Sie wirklich noch nie von einem Weitling gehört?





Viele Informationen ließen sich nicht in ein kurzes Rezept packen und daher gibt es zu einigen typischen Wiener Gerichten Grundlagen und Wissenswertes, wie zum Beipiel zum Thema 'Gulasch', 'Paniertes und Gebackenes', 'Germteig' oder 'Strudel ziehen'...





Was wäre eine Stadt außerdem ohne ihre Menschen, Häuser, Straßen, Märkte... und was wäre mein Kochbuch, wenn ich Ihnen nicht zeigen würde wollen, wie es sich in Wien lebt. 10 Doppelseiten, jenseits von Touristenklischees wie Sachertorte, Lipizzaner und Stephansdom.











Das Wichtigste jedoch in einem Kochbuch sind die Rezepte und so gibt es auf insgesamt 240 Seiten über 100 Rezepte mit 300 Farbfotografien, mal mehr, mal weniger klassisch... ich hab' mir echt Mühe gegeben!









Wenn Ihnen nun auf der Zunge liegt mich zu fragen, wie es denn dazu kam, dass ausgerechnet ich als geborene Oberösterreicherin ein Kochbuch über die Wiener Küche geschrieben habe, dürfen Sie in dieser Sache gerne nachhaken und können bei meiner Buchpräsentation und dem folgenden Autorengespräch alles erfahren, was Sie über mich oder dieses Buch immer schon wissen wollten. Gerne stehe ich Ihnen Rede und Antwort, denn nie wäre all das möglich gewesen, wenn nicht Sie, verehrte Leser, mir über all die Jahre die Treue gehalten hätten und mich mit Ihren zahlreichen Kommentaren, Likes und Emails immer wieder motiviert hätten diesen Foodblog weiter zu betreiben.


Ihr Lieben, 
der Verlag Dorling-Kindersley, die Buchhandlung Babette's Books &Spice und Ihre Frau Ziii lassen bitten

Buchpräsentation und Autorengespräch
6.10.2015 von 17-19 Uhr
Babette's am Hof 13, 1010 Wien

Ich möchte Sie einladen mit mir gemeinsam zu feiern, bei Suppe, Brot und einem Glaserl Wein. Anmelden können Sie sich zu diesem (kostenlosen) Event hier (Link zur Veranstaltung) und ich bitte höflichst darum, dies auch wirklich zu tun, damit der Veranstalter die Ressourcen besser planen kann und meiner Gästeschar nicht irgendwann die Suppe zum Löffeln fehlt oder womöglich gar der Wein ausgeht. Wäre ja blöd, oder?

PS... Wer nicht dabei sein kann, den erwartet nächste Woche eine Überraschung, die gleich keine mehr sein wird, weil ich jetzt sofort und auf der Stelle schon hinausposaune, dass ich unter meinen Lesern einige Bücher verlosen möchte.



PRESSESTIMMEN zum Buch finden Sie übrigens an dieser Stelle.

Für BUCHBESTELLUNGEN mit persönlicher Widmungen finden Sie alle Informationen auf dieser Seite.


NACHTRAG vom 4.8.2016

Ich bin sehr stolz und freue mich bekanntgeben zu dürfen, dass mein Buch mit der Silbermedaille der GAD Gastronomische Akademie Deutschlands e.V. ausgezeichnet wurde. Vielen Dank für diese Ehre.



Labels:

Share this:

46 comments:

  1. Herzlichen Glückwunsch. ...schade, dass Wien zu weit weg ist. Viel Spaß bei der Präsentation .
    LG
    Corinna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frau Ziii! Gratuliere herzlichst zu Ihrem Erstlingswerk und Hut ab vor dem Arbeitsaufwand! Ihr Blog hat uns schon so viel Freude gemacht, und jetzt Ihre Rezepte, Geschichten und Fotos gedruckt und gebunden zu sehen, ist ein Highlight dieses kulinarischen Herbstes und schon längst im Kalender vermerkt.
    Liebe Grüße von begeisterten Stammlesern aus Gumpendorf :-)
    Ursula Boog

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Frau Ziii!

    Die Verlosung kommt für mich leider zu spaet - ich habe mir heute (m)ein Exemplar aus der Buchhandlung geholt. Aber wenn es sich ausgeht, (besser gesagt wenn es meine Rasselbande zulaesst) möchte ich bei der Praesentation vorbeischauen.

    Das Buch gefällt mir sehr gut! Viele schöne Rezepte (nicht mehr ewig suchen müssen um im Herbst den Zwetschkenfleck zu backen), Fotos (herrlich, wie genuesslich das Fraeulein ins Lammkotelette beisst) und Zusatzinformationen - selbst Kindheitserinnerungen sind wieder erwacht (diese weissen Reindln mit den gruen-braunen Blumen hat es bei mir zu Hause auch gegeben)!

    Liebe Gruesse - Nein, nicht mehr aus der Vorstadt - sondern aus der Vor-Vorstadt

    von Tessa

    AntwortenLöschen
  4. Glückwunsch!
    Sobald ich es in Deutschland bekommen kann, wird es gekauft und mit Freude darin gelesen und daraus nachgekocht werden! :-)
    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  5. Glückwunsch! Freue mich narrisch auf das Buch!!!

    AntwortenLöschen
  6. Mir gefällt das Layout deines Kochbuchs, Ziii! Ich glaube, es ist ein Buch, das man gerne in die Hand nimmt, um drin zu lesen. Die Schrift ist schön, auf den Text bin ich schon neugierig. Wenn er ähnlich ist, wie in deinem Blog, hab ich sicher Spaß daran. Gratulation und liebe Grüße aus Oberösterreich, die Küchenschabe

    AntwortenLöschen
  7. großes Kompliment ! Ich hab´s schon vorbestellt, bin sehr gespannt und es freut mich, dass die geniale Kukuruzsuppe drin ist, das Gulasch, die Wuchteln ;-)
    lg

    AntwortenLöschen
  8. Glückwunsch zu diesem "Kind", das vielleicht auch für Enkel sorgen wird.

    AntwortenLöschen
  9. Hej Frau Ziii,
    na auch von mir erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem ersten Kochbuch! Was für eine schöne Vorschau, macht wirklich Lust auf mehr! Schon schade, dass ich so weit weg wohne und es wohl nicht zu deiner Feier schaffen werde, trotzdem wünsche ich dir viel Spaß und vor allem viel Erfolg!
    ( Verlosung klingt übrigens auch gut ;) )
    Liebe Grüße,
    Mone*

    AntwortenLöschen
  10. Glückwunsch....Applaus...Applaus....
    Wunderschön deine Vorschau. Morgen bekomme ich mein Exemplar in meiner Buchhandlung.
    Freu mich auf ein Wochenende mit Schmökern.
    Grüßle aus Ulm

    AntwortenLöschen
  11. Wie schön, herzlichen Glückwunsch, das Buch ist bestimmt toll und das muss ich wohl haben, obwohl ich momentan äußerst wenig Kochbücher kaufe ;-) aber hier stimmt einfach immer die Mischung zwischen wundervollen und lustigen Texten und ebenso wunderbaren und ansprechenden Bildern.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Frau Ziii, ich gratuliere dir ganz ganz herzlichen zum ersten eigenen Kochbuch, auf das du mit Recht stolz sein kannst. Wie gerne hätte ich ein von dir signiertes Exemplar, das ich meinem in Wien lebenden Sohn schenken möchte. Doch wie komme ich an ein solches, ohne bei der Präsentation dabei sein zu können?

    AntwortenLöschen
  13. Wundervoll!
    Leider bin ich am 6.10 verreist, sonst würde ich es mir glatt antun, extra nach Wien zu kommen!
    Hab mir zwar geschworen, keine weiteren Kochbücher mehr zu erwerben, aber ich glaube, bei dem werde ich schwach!
    Ursula

    AntwortenLöschen
  14. Wie gern würde ich kommen, wenns von Meran nicht so weit wär in mein geliebtes Wien, dass ich seit meinem Studium dort schon immer mal vermisse. Und das Buch ist so schön "wienerisch" :-)
    Liebe Grüße aus Südtirol,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  15. gratulation, sehr gelungen! nur aus neugierde, weil ich mir die frage gerade beim durchblättern gestellt habe: braucht man eigentlich ein model release für die fotos, auf denen menschen zu sehen sind? also zb die leute, die im cafehaus sitzen? weil die gesichter zum teil ja schon deutlich zu erkennen sind.. grüße aus wien, claudia

    AntwortenLöschen
  16. Geschworen hab ich es mir, es wird kein Kochbuch mehr gekauft,und schon gar keines über die Wiener Küche. Dumm nur, die Vorschau hat diesen Vorsatz nicht nur ins Wanken gebracht, sondern nachgeradezu umgeworfen. Das (Koch)Bücherregal darf sich also über Zuwachs freuen!

    AntwortenLöschen
  17. Ich bewundere deine Fotos, ich mag deine urgut-österreichische Art zu schreiben und natürlich würde ich von jedem deiner Teller kosten wollen. Toll finde ich auch, dass du deine Umgebung Wien in dein Buch mit einbeziehst - die färbt nicht nur auf den Menschen, der dort lebt ab, sondern auch auf die Küche. Du siehst: ich bin überzeugt, dein Baby wird gut aufgenommen - das wünsche ich dir von Herzen!

    AntwortenLöschen
  18. So ein schönes Buch. Da kann ich nicht widerstehen. Es wird wohl Österreichische Küche von Hornberg als bisheriges Lieblingskochbuch zur Wiener Küche den Rang ablaufen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Frau Zii,

    meine Gratulation!
    Das Buch habe ich in D schon vorbestellt am ersten Tag, an dem ich vom Erscheinen wusste .. ;-)
    Und nun warte ich schon sehnsüchtig darauf.
    Es grüsst

    Da Deifi

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Frau Ziii,
    wie sehr ich es bedauere, bei der Präsentation nicht dabei sein zu können, kann ich gar nicht in Worten ausdrücken! So schade, aber ich weiß schon jetzt ganz genau, dass ich dieses Kochbuch lieben werde, und das nicht nur wegen der Rezepte ... auch die Aufmachung verspricht Genuss!

    Liebste Grüße nach Wien,
    Angela

    AntwortenLöschen
  21. Gratulation zum Buch! Ist bestens gelungen!!

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Frau Ziii,
    ich habe zwar schon sehr viele österr. Kochbücher aber dieses Buch schaut so schön aus und ich freu mich sehr drauf. Habe es grad eben in D vorbestellt. Sobald es da ist, werde ich angerufen.
    Herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen Buch.
    Liebe Grüße nach Wien
    Sonja

    AntwortenLöschen
  23. An schenen guatn Morgn liebe Frau Zii,

    Wo soll i anfangen???

    Bin ich doch seid Jahren stille Mitleserin ihres Blogs!!
    Natürlich liegt druckfrisch ihr Buch auf meinem Tisch und ich habs schon sehnsüchtig erwartet!!!
    Ich gratuliere ihnen für dieses tolle Werk!!
    I bin begeistert.
    Ihre Art zu schreiben, zaubert mir immer ein lächeln ins Gesicht!!
    Und i versteh alles, auch weis ich was ein Reparaturseidl und ein Weitling is(hab selber einen):-):-):-)
    Schade das ich nicht in der Nähe wohne, sonst warat i glott kuma,ober die Steiermark is nid grod um die Eckn!!!:-):-):-):-):-):-):-)
    Es hätte mein Herz sehr erfreut!!
    Sie san a tolle Frau, i ziag den Huat vor eana!!

    An liabn gruaß unbekannter Weise, wobei so unbekannt sans ma jo goar nid:-):-)

    Nicole

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Frau ziii,

    Seit ich das Kochbuch und den Blog am vergangenen Wochenende entdeckt habe, köpfel ich da regelrecht rein! Ich hoffe, dass mich diese dreckerten Grippeviren bald wieder loslassen, damit ich bald etliche dieser wundervollen Rezepte ausprobieren kann!

    Und ganz unverschämt darf ich mich auch an der Verlosung eines der signierten Kochbücher beteiligen!

    Viele, liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  25. Zuerst einmal Herzlichen Glückwunsch zu diesem gelungenen Projekt!
    Ich wäre sehr gerne gekommen, wenn mich Arbeit und mein Hund nicht davon abhalten würden, dort rechtzeitig zu erscheinen :(
    Alles alles Liebe
    Sandra

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Frau Ziii,
    das Buch ist da. Wuuuuuuuuunderschön. Schönstes Kochebuch, das ich je gesehen habe und ich freu mich total aufs Nachkochen.
    Vielen Dank.
    Ich möchte mich Nicole anschließen: Sie san a tolle Frau und i ziag a den Huat vor Ihna.
    Gruaß von da Steirerin, die in Deitschlound lebt.
    Sonja

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Frau Ziii,
    das muß ich jetzt noch berichten:
    Als ich in die Buchhandlung kam lag das Buch am Tresen und zwei Verkäuferinnen haben es grad angeschaut. Da habe ich gesagt, das ist MEIN Buch. Da haben sich mich gleich danach gefragt, was das ist was in diesem Glas ist, also diese Creme.
    Sie fanden das Buch "sehr schön".
    Es war noch eingeschweißt in Cellophan. Dann habe ich gesagt, möchten Sie es gerne aufmachen und kurz reinschauen? Da sagten die beiden, nicht nötig, wir haben es uns soeben auch bestellt.
    Das ist das schönste Buch, das ich je gesehen habe. Ich möchte gar nicht aufhören drin zu blätter und zu lesen.
    Viele Grüße nach Wien
    Sonja

    AntwortenLöschen
  28. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Frau Ziii,
    vielen Dank für dieses neue Standardwerk der Wiener Küche mit einem zwinkernden Blick über die Grenzen der Stadt hinaus in die weite Welt! Dass es dann noch in so einer stimmigen und gediegenen Aufmachung daherkommt, ist wie der Zucker auf dem Kaiserschmarrn. Ich werde jedes Rezept der Reihe nach von vorn bis hinten nachkochen und dabei in Erinnerungen schwelgen!
    Beste Grüße aus einem wiener Vorort
    Josef
    P.S.: Apropos Kaiserschmarrn: schon mal mit Gurkensalat probiert? Natürlich ohne Zucker...

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Frau Ziii,
    ihr Kochbuch ist wirklich gelungen!

    Alles Liebe Bine

    AntwortenLöschen
  31. Glückwunsch - das ist eine tolle Sache.

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Frau Ziii,
    Das Kartoffelgulasch habe ich schon oft gemacht, aber nach Deinem Rezept ist es das Beste was man sich vorstellen kann. Und am Samstag die Kukuruz-Suppe nach Deinem Rezept: Ein GEDICHT. Ich werde nach und nach jedes Rezept nachkochen und immer genau nach Angabe, was ich sonst eigentlich nicht mache. Vielen Dank. Das Buch ist eine große Bereicherung.
    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  33. Tolle Rezepte, eine tolle Seite und das Buch ist sicher auch super! Ich werd es mir selbst zu Weihnachten schenken, so lange ist es ja nicht mehr hin. Weiter so...

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Frau Zii,

    Das Buch muss ich haben. Ich kaufs aber auch gern über einen Affiliate-Link bei Amazon. Auch wenn ich nicht so der Fan von Affiliate-Links auf Blogs bin. Aber das ist schon was anderes. Das eigene Buch darf frau dann schon mal affiliate-verlinken, denk ich.

    Glückwunsch jedenfalls.

    Andrea

    AntwortenLöschen
  35. Ich bin begeistert, das Kochbuch schaut aus wie die Perfektion des Blogs mit ganz anderen Mitteln! Werde ich mir zu Weihnachten wünschen. Beste Wünsche zum Bestseller!

    AntwortenLöschen
  36. Liebe Frau Zii,

    die xte Foodbloggerin, die ein Kochbuch schreibt? Das kann nichts Gescheites werden. Dieses Vorurteil hätte ich weiter gepflegt, wäre es nicht um die Wiener Küche gegangen.
    Um es kurz zu machen: ein außerordentlich fundiertes, unterhaltsames und optisch sehr sehr schönes Buch, wie ich es in der heutigen Zeit der schnell und von jedem Dahergelaufenen hingeschluderten "Bücher" selten finde.
    Aber eine Frage ging mir beim Schmökern und Genießen einfach nicht aus dem Kopf:
    WAS KOCHT EIGENTLICH DIE GANZTAGS BERUFSTÄTIGE WIENERIN?

    Herzliche Grüße aus Baden(-Württemberg)

    Ute

    AntwortenLöschen
  37. Ach Frau Zii! Was soll ich sagen? So ein wunderbares Kochbuch! Meine Großeltern und Eltern haben bis Ender der 1980er Jahre ein von Großmutter und Mutter liebevollst bekochtes Wirtshaus betrieben. Das Kochbuch zu öffnen, die Rezepte zu lesen - es war wie - nach Hause kommen...
    Seit einer Woche schmökere ich drin herum und freu mich, all den vertrauten Gerichten, G'schirrln und Ausdrücken (G'machl!!) wieder zu begegnen, von denen ich dachte sie seien längst vergessen. Die gefüllten Paprika, die mediterrane Variante gab's gestern, köstlich! Und blöd, daß jetzt Herbst ist und ich auf die Neumodischen Krautleckerl bis zum Frühling warten muss!
    Bei uns im Wirtshaus gab's immer zwei Gulaschhäfen. Einen mit dem "ang'setzten" und einen Häfen der sozusagen "in Betrieb" war, mit dem fertigen Gulasch. Also nächste Woche koch ich Gulasch - aber nur in einem Häfn ;-)

    herzlich,
    Christine

    AntwortenLöschen
  38. Was für eine Überraschung-ich habe mein Paprikahendl Rezept verkramt, weswegen ich gerade mal wieder vorbeispringe und siehe da: es gibt ein tolles Buch...muss ich haben! Allerspätestens vom Christkind und dann hört auch die Loseblattsammlung auf! Herzliche Grüße aus Köln, Bea

    AntwortenLöschen
  39. Liebe Frau Ziii,

    das Buch ist ganz wundervoll! Vielen Dank!

    Wir haben heute die ofengebackenen Roten Rüben gegessen und ich habe meiner Geschmacksphantasie ein wenig Freiraum gelassen. Anstelle des Olivenöls habe ich Sesamöl vom Fandler genommen und der Essig war ein Zwetschkenessig. In Kombination mit einem knusprigen, rustikalen Baguette war das ein sensationelles Abendessen.

    Liebe Grüße

    Susanne Obrietan

    AntwortenLöschen
  40. Eines der besten Kochbücher, das je geschrieben wurde!

    AntwortenLöschen
  41. Liebe Frau Ziii,
    seit Montag bin auch ich stolze Besitzerin Ihres Kochbuches. Mein Kompliment zu Aufmachung und Bildern zuallererst. Ein sehr edles Buch, das auch einfach zum Anschauen schön ist.
    Am Dienstag gab es dann die Gemüsesuppe mit Einbrenne - und was soll ich sagen: wir werden nie mehr die Gemüsesuppe anders essen. Danke für das super Rezept.
    Als nächstes steht dann das Paprikahendl an, das wollte ich schon lange mal kochen=)
    liebe Grüße,
    Kristina

    AntwortenLöschen
  42. Andrea aus Gerasdorf11. Januar 2016 um 15:19

    Liebe Frau Ziii,
    ich habe mir Ihr Buch zu Weihnachten gewünscht - und auch bekommen! Inzwischen habe ich es vom ersten bis zum letzten Satz gelesen, und bin gerade beim 2. Durchlauf. Es ist wirklich das schönste Kochbuch, das ich persönlich kenne - die Photos und Rezepte machen einfach nur glücklich. Besonders freue ich mich immer über Photos Ihrer wunderschönen alten Oma - wenn auch mit einer gehörigen Portion Wehmut dabei, weil meine eigene Oma leider schon lange nicht mehr lebt. Am Wochenende war mein Vater bei uns zu Besuch und ich habe ihm den Schokolade-Nuss-Gugelhupf Ihrer Oma gebacken (der beste Kuchen aller Zeiten!!!). Seit dem Tod meiner Mutter weigert sich mein Vater, auch nur ein bisschen kochen zu lernen. Während ich am Sonntag für ihn gekocht habe, habe ich ihm Ihr Kochbuch zum blättern gegeben. Er war so begeistert von den Photos und Rezepten, dass er meinte, dass er vielleicht doch einmal etwas kochen wird, aber nur nach Ihrem wunderschönen Kochbuch....:-)
    Liebe Grüße
    Andrea aus Gerasdorf

    AntwortenLöschen
  43. Großes Lob an dich, ich habe nun auch ein Exemplar im Besitz :)

    AntwortenLöschen
  44. Liebe Frau Zimmel, ich habe mir zu Weihnachten nun auch Ihr Kochbuch gekauft und bin begeistert :-) Das Gulasch war ein Traum (mach ich nie wieder anders) und auch der (Universal-)Germteig spielt alle Stückerl. Ich liebe die traditionelle österreichische Küche und Ihr Buch wird neben "Die gute Küche" mein neues go-to Kochbuch. Vielen Dank dafür. Liebe Grüße Judith

    AntwortenLöschen