Das neue Kochstudio, Teil 1 oder Back to the roots!

Eine der häufigsten Fragen, die mir in Interviews gestellt wird, ist die nach der Entstehungsgeschichte meines Blogs und die begann in etwa so...

Es war einmal eine geistig völlig umnachtete Frau Ziii und ein ebensolcher Herr Ziii, die kauften sich ein altes Haus. Was dann geschah, kann sich einer mit Hirn jetzt denken. Die beiden jedoch ahnten von nichts und blickten verträumt in eine rosige Zukunft.

Werter Leser, ich kann Ihr Schmunzeln nun förmlich sehen. Sie wissen wohl wie es weiterging.
Zehn Jahre sind seither verstrichen, die Realität holte die beiden schnell ein und irgendwo zwischen damals und heute begann Frau Ziii die Ereignisse in einem Blog festzuhalten. Als Bautagebuch war die Niederschrift ursprünglich gedacht, denn das Haus hielt so allerhand Überraschungen bereit. Oft liefen die Dinge nicht so, wie sie sollten. Frau Ziii tröstete sich mit Kochen und bald gab es für sie mehr Geschichten aus der Küche, als über das Haus zu erzaehlen. Das Bautagebuch ging, der Foodblog kam.
Dennoch hielten die beiden durch, sie strengten sich an und nach einigen Jahren war ein Großteil geschafft.

Eigentlich tät's ihm jetzt reichen, meinte der Herr Ziii und lehnte sich entspannt am Sofa zurück, doch Frau Ziii wollte mehr. Ein richtiges Studio sollte ins Haus, zum Kochen und Fotografieren. "Das wäre doch fein?"
So spuckten die beiden abermals in die Hände, aber wie das mit einem alten Gebäude so ist, kamen sie dabei vom Hundertsten ins Tausendste. Es dauerte weitere zwei Jahre und zwischenzeitlich hätte einer meinen können, dass die Frau Ziii vor lauter 'Häuslbauen'  wieder aufs Kochen und Bloggen vergessen hat. Es ist Ihnen wohl nicht entgangen, dass es ein bisserl ruhig wurde hier.

Doch der Schein trügt. In Frau Ziiis Suppentopf dampft und brodelt es. Das Projekt nähert sich seinem Ende. Bevor es im funkelnagelneuen Studio aber losgeht mit Kochen und Fotografieren, kehrt dieser Blog für kurze Zeit zu seinen Wurzeln zurück, als kleine Abwechslung für zwischendurch.

Wo fange ich an? Am besten ganz vorn, an jenem Tage hier...


Das linke Bild zeigt den Hof. Dort sollen bald Gäste sitzen, auch wenn es am Foto noch recht unwirtlich ausieht.  Frau Ziiis liebstes Erinnerungsfotos ist jedoch oben das rechte Bild. Heute kann sie darüber lachen, damals war's hart. Allerdings nicht ganz so hart wie an diesem Tag...



... jener, an dem der Herr Ziii nach Hause kam und sich ernsthaft fragte, warum das Haus überhaupt noch steht. So ein Kochstudio braucht viel Platz, meinte Frau Ziii motiviert, einen ganzen Haufen Technik und eine Brandschutzdecke auch. Also runter mit den alten Balken, weg mit den Mauern, raus mit den Fenstern...




... drinnen und draußen auch...



 Wer braucht schon eine Klotür?



Wie Sie sehen, haben es die beiden wirklich sehr gründlich gemacht. Ein für allemal erledigen, das war der Plan. Zum Verschnaufen blieb nicht viel Zeit. Der Winter stand vor der Tür.

Im Frühling ging es weiter, diesmal mit Graben. Kaum zu glauben, wieviel Rohre, Schläuche und Schächte es braucht...



Dass das eine Küche wird, glaubte den Ziiis damals keiner. Nur soviel kann ich Ihnen jetzt schon verraten... dort, wo am Foto die Scheibtruhe steht, kam später tatsächlich der Ofen hin...


Vorher wurde ein letztes Mal ordentlich geschaufelt...



Die Zeit verging dabei schneller als sie dachten und irgendwann war es soweit....




Die beiden konnten wieder den Boden unter ihren Füßen spüren...


Manch Fenster und Tür  ward gerettet...


und was nicht gerettet, ward neu.



Herr und Frau Ziii taten einen großen Schnaufer und dachten: "Gott sei Dank hammas g'schafft!"


Wirklich vorbei war es zu diesem Zeitpunkt natürlich nicht. So manches Gewerk kam noch ins Haus. Doch zumindest das erste Kapitel, das grobe, das schlimme, neigte sich dem Ende zu. Es folgt Teil 2 der Trilogie.


Fleißige Grüße aus Wien,
 

Share this:

2 comments:

  1. Hallo Frau Zii,
    wow, da habt ihr euch wirklich viel vorgenommen, aber auch schon viel geschafft. Ich bin schon sehr gespannt, wie alles am Ende aussieht.
    Hilft das Fräulein auch mit?
    Weiterhin fleißiges Schaffen. ;)
    LG Melli

    AntwortenLöschen
  2. Wow, da habt ihr aber echt Knochenarbeit geleistet!
    Ich bin gespannt auf Teil 2 der Trilogie.

    LG Eva

    AntwortenLöschen