Samstag, 12. Januar 2013

Croque Madame zum Frühstück für Frau Ziii


Die Zeiten, in denen sich der Herr Ziii und ich einen Pyjama geteilt haben, sind vorbei. Geizig trägt er sowohl unten als auch oben, was mir wurscht ist, solange er am Sonntag nur aufsteht und das Frühstück macht. Wenn er dann auch noch Croque Madame in den Ofen schiebt, kriegt er sogar meine Patschen dazu. Die sind in Kombination mit Pyjama ja eh spätestens seit 'The Tourist' topaktuell. Mir ist im Kino ganz warm geworden ums Herz, wie der Jonny Depp sich mit Buch in der Hand und im blaugestreiften Nachtgewand auf Angelina Jolie's Sofa gebettet hat. Der Herr Ziii nahm dies mit zufriedenem Lächeln zur Kenntnis, denn er hatte endlich die Bestätigung, dass sein nächtliches Outfit durchaus hollywoodtauglich ist. Die Ironie dahinter ist ihm damals, glaube ich, entgangen, was mir persönlich aber völlig wurscht ist, denn für mich ist nix so sexy, wie der Herr Ziii, der mir am Sonntagmorgen im hellblauen Nadelstreif Croque Madame serviert.


Das Rezept stammt von der, nicht minder verführerischen, Rachel Khoo aus ihrem Kochbuch 'Paris in meiner Küche'. Es handelt sich bei ihrer Version um keinen Croque Madame im klassischen Sinne, es ist mehr eine schicke und moderne Interpretation des französischen Klassikers. Die Toastbrote werden in einer Muffinform mit Sauce Mornay überbacken.

Für 6 Stück brauchen Sie:
  • 6 Scheiben Toastbrot - nehmen Sie den mit den großen Scheiben; er füllt die Muffinformen besser aus
  • 3 EL Butter
  • 6 Blätter guten Schinken
  • 6 Eier - Größe M

Für die Sauce Mornay (das ist eine simple Bechamelsauce mit Käse):
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 200 ml Milch
  • 1/2 TL Dijon-Senf
  • geriebene Muskatnuss
  • 30 g geriebener Parmesan

Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Der Herr Ziii hat darauf bestanden, dass ich das am Anfang des Rezepts erwähne ;-)

Vom Toastbrot die Ränder abschneiden und mit dem Nudelwalker sehr dünn auswalken. So dünn, wie es geht. Die Butter zerlassen und das Toastbrot auf beiden Seiten damit einpinseln. Anschließend in eine Muffinform drapieren, sodass möglichst große Körbchen entstehen. Eventuell mit einem Glas nachhelfen. Das Brot soll dabei aber nicht aufreißen. Den Boden der Körbchen mit Schinken belegen und ein Ei drauf setzen. Vorher allerdings einen Großteil vom Eiweiß entfernen. Die Formen gehen sonst über. Der Herr Ziii hat es einmal mit ganz kleinen Eiern probiert und das Eiweiß belassen. Hat aber nicht ganz so gut geschmeckt und es war nicht mehr viel Platz für die Sauce.

Für die Sauce Mornay, die Butter in einem kleinen Topf zerlassen und das Mehl gut einrühren. Anschließend mit der Milch aufgießen und dabei fest mit einem Schneebesen umrühren, damit keine Klumpen entstehen. Senf und Muskatnuss dazugeben, salzen und alles aufkochen. Die Sauce sollte dann eindicken. Anschließend lassen Sie die Sauce 3 Minuten auf möglichst kleiner Flamme köcheln. Rühren Sie dabei aber ständig um, da unten sonst alles anpickt. Zum Schluss geben Sie noch zwei Drittel vom Käse dazu.
Dieser Punkt war beim Schreiben zwischen dem Herrn Ziii und mir strittig, denn im Video zum Rezept verwendet Khoo die Bechamel ohne Käse und streut den Käse erst zum Schluss darüber, während im Buch die Sauce Mornay-Variante mit Käse beschrieben ist. Halten Sie es, wie Sie wollen. Beides ist gut!

Die Sauce in den Formen verteilen und mit dem restlichen Käse bestreuen. Die herausstehenden Spitzen des Brotes noch mit Butter bestreichen und die Muffinform im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad backen. Das kann jedoch je nach Backrohr und Größe der Eier unterschiedlich lang sein. Wir wollen den Eidotter innen gerne noch flüssig. In unserem Ofen werden die Croques Madames bei 180 Grad Heißluft auf der obersten Schiene in 12 Minuten perfekt.
Das dazu gehörige Croque Madame-Video von Rachel Khoo aus ihrer Fernsehserie 'My little Paris Kitchen' finden Sie da

Trés chic, n'est-ce pas? Und es schmeckt auch wirklich wunderbar. Das Eigelb sollte sich beim Aufreißen der Muffins wie Lava aus ihrem Inneren ergießen und die knusprigen Brotspitzen müssen beim Hineinbeißen laut krachen. Dann, und nur dann, ist Ihnen ihr Croque Madame so richtig gut gelungen. Ein Schuss Olivenöl, kurz vor dem Servieren darüber geträufelt, und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, verfeinern das morgendliche Highlight noch um ein Eitzerl mehr.
Langsam hab ich den Verdacht, dass der Herr Ziii deswegen so gerne Frühstück macht, weil er genau weiß, dass er dann anschließend, ohne angestänkert zu werden, hinter seinem Zeitungsstapel verschwinden kann. Begonnen wird natürlich immer mit dem Sportteil, was sonst?! Ich bekomme zwar Croque Madame, Freizeit, Schaufenster und Rondo, dafür aber kein Pyjamaoberteil. Doch das halt ich aus!


Rezeptquelle: Rachel Khoo - Paris in meiner Küche, S. 72; einziger Kritikpunkt an dem Buch ist, dass es ein total bescheuertes Inhaltsverzeichnis hat, in dem man absolut nichts findet.


Buchrezensionen: finden Sie unter anderem bei Hungry Eyes und Valentinas-Kochbuch


Andere Ideen: 'The Stepford Husband' hat vor einiger Zeit ein ähnliches Rezept veröffentlicht: Frühstücksmuffins à la Ham an Eggs


My Instagrams of the week



Kommentare:

  1. ob das so eine gute idee war, mich bei dir als leser einzutragen?! :)
    jeden tag so leckere sachen... mmmh!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  2. Köstlich! Und mit einem kleinen Salat und einem Glas Rotwein kann ich mir das gut als feines Abendessen vorstellen. Danke und wann erscheint ZIIIKOCHT endlich in Buchform? Es wird höchste Zeit. lG Sanne

    AntwortenLöschen
  3. So was nettes von Herrn Ziii und so köstlich. Ich bini ja immer angetan von "English Muffin", doch das hier ist easy und fein und wird probiert, aber von mir gemacht, der Herr "A" macht nix in der Küche gerne essbares. Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Verleihst du Herrn Ziii auch ab und zu? ;)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frau Ziii, wo findet man so einen famosen Herrn Ziii? Außer bei Dir natürlich. Ich mag Croque Madame sehr gern, ich mag Oeuf cocotte sehr gern, und diese Kreuzung, die mag ich auch, ganz sicher. Fein! Vielen Dank und liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich hätte auch gern einen nadelgestreiften , croque madame zubereitenden göttergatten zu hause ..
    dem würd ich dann mein letztes leiberl geben, nur damit er es mir zum frühstück macht, dieses teuflisch leckere und knusprige mahl ..

    meiner macht zwar auch frühstück, da kann ich aber schon froh sein, wenn das frühstücksei nicht hart gekocht wird und der toast nicht schwarz wird...

    lg melanie

    AntwortenLöschen
  7. Ich hätte auch gern einen nadelgestreiften , croque madame zubereitenden göttergatten zu hause ..
    dem würd ich dann mein letztes leiberl geben, nur damit er es mir zum frühstück macht, dieses teuflisch leckere und knusprige mahl ..

    meiner macht zwar auch frühstück, da kann ich aber schon froh sein, wenn das frühstücksei nicht hart gekocht wird und der toast nicht schwarz wird...

    lg melanie

    AntwortenLöschen
  8. Wenn ich meinem G. auch so einen hübschen Nadelstreifen-Nachtanzug schenke... ob er mir dann auch solche köstlichen Croque Madame zum Frühstück zubereitet *grübel*

    AntwortenLöschen
  9. wie gut, dass das wochenende vor der tür steht und man (selber, weil mein pendant zu herrn zii, der kocht nicht so gern...) in aller ruhe diese croque madames ausprobieren kann. danke fürs posten, klingt himmlisch!!! lg irmi

    AntwortenLöschen
  10. kreativkäfer, keine Sorge, ich habe nur gerade eine produktive Phase. Das ist nicht immer so ;-)

    Sanne, Du hast recht, ich habe es auch als Frühstück UND Snack getaggt. Buch?! Bisher hat mich noch keiner gefragt ;-) Mal schauen...

    auchwas, genau, selbst ist's die Frau, der Herr A schaut halt dann zu :-))

    Turbohausfrau, mhm, aber nur cash and carry ;-)

    Schokozwerg, den Herrn Ziii habe ich in einer Karaokebar gefunden. Die sind dort aber gerade vergriffen ;-)

    Wiener Wohnsinn, nadelgestreift ist gut, denn wenn der Herr Ziii nicht blau gestreiften Flanell trägt, dann schwarz-weiß gestreifte Schurwolle.

    Bonjour Alsace, Du könntest ihn mit Pyjamalosigkeit ködern ;-)

    Irmi, ich wünsche gutes Gelingen und ein schönes Wochenende.

    Lieben Gruß an alle von Frau Ziii

    AntwortenLöschen
  11. Ich kenne das Rezept ohne Toast. Da wird gleich mit dem Schinken begonnen. Schmeckt auch sehr lecker! Dieses Rezept werde ich sicher auch einmal ausprobieren.

    Liebe Grüße von Lilli, einer begeisterten ziiikocht Leserin

    AntwortenLöschen
  12. ich bin ganz verliebt in rachel khoo! :) habe die fernsehserie verschlungen & zum geburtstag das kochbuch geschenkt bekommen. ich freu mich schon aufs nachkochen & -backen!

    lg sassi

    AntwortenLöschen
  13. na ja, ich habe auch eine herren K! der macht mir auch zum Frühstück was,meistens Ham and Eggs! er ist auch so sexy fast wie Johnny D. wann ist der Mann ein Mann?
    Natürlich wenn er dich mit Kaffeeduft und einem leisen ´Guten Morgen" in die Realität holt. Dann fängt der Tag schon gut an! aber ein wenig Abwechslung könnte nicht schaden,ich meine in der Küche! gute Idee und ich warte auf Croque Madame, egal wann auch immer!

    AntwortenLöschen
  14. Vielleicht kann ich dem Mitkoch vermitteln, dass er sich - sollte er mir mal SO ein Frühstück servieren - danach mit seinem ipad ruhig noch eine Stunde beschäftigen darf ... ach was sag ich, für so ein Frühstück müsste er sonntags dann nicht mal mehr staubsaugen ;-)

    AntwortenLöschen
  15. Jesses.
    Wir sind ja ganz leidenschaftliche Frühstücker und bei sowas hier geht mir immer das Herz auf :-)
    Dürfte eigentlich alles im Haus haben für diese kleine Schweinerei morgen früh in die Tat umzusetzen.

    Das Bild mit der Katze mag ich sehr, das fängt die chillige, noch leicht verschlafene Sonntagsmorgensstimmung wunderschön ein.

    AntwortenLöschen
  16. Das "gefällt mir" - dürfen das auch Frauen, für Männer zubereiten?
    Mein Herr Löwe, kocht nämlich des öfteren Mittagessen - also, bin ich für das Frühstück zuständig.
    Meist jedoch gemeinsam...das wäre aber mal so GANZ was anderes...könnte mir sogar Sekt dazu vorstellen...Traumhaft schöne Bilder! Und ich wette, viele wollen jetzt das Ziii - Frühstückservice in Anspruch nehmen. Damit meine ich - viele Frauen, werden das Rezept den Männern "vorlegen"!
    LG Evelyn

    AntwortenLöschen
  17. Also jetzt mal ehrlich, Frau Ziii: Wenn sich Johnny Depp auf ein Sofa bettet, wirds einem doch immer warm ums Herz, ganz EGAL, was er an hat ;-)))

    AntwortenLöschen
  18. Als begeisterte Frühstückerin hab ich sofort gespeichert!!!!
    Bei nächster Gelegenheit wird ausprobiert, nur vielleicht mit Speck. Gegen Schinken hege ich seit Kurzem eine seltsame Abneigung. Komischerweise nur gegen gekochten Schinken, nicht gegen Prosciutto oder Bresaola oder Speck oder Würstchen... etc. Aber vielleicht geht das ja auch wieder weg, so schnell, wie es gekommen ist ;)

    AntwortenLöschen
  19. Das wird jetzt eine Riesenaktion.
    Ich muss einen Schlafanzug kaufen. Ihn dazu bringen vor mir aufzustehen. Überhaupt...ihm das Rezept erklären...
    ach..es ist bestimmt besser ICH kredenze Croque Monsieur. :)

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Frau Ziii,
    dass Ihre Rezepte , die Sie da so veröffentlichen köstlich sind steht ausser Frage. Ihre Texte aber aber gehören in Michelin Guide für Food Bloogs unter die Abteilung DREI Sterne. Irgendwo schrieb einer / eine was von Buch. Recht so! Darüber nachdenken. Käufer finden Sie allemal mit dieser herzerwärmenden Schreibe gepaart mit klasse Rezepten und ausserordentlich gut gemachetn Bildern. Gruß von Herrn Stephan

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Fr. Ziii,
    Ich liebe Rachel Khoo und ihre Interpretationen. Schon beim Durchblättern lief mir das Wasser im Mund zusammen und jede Seite wurde mit einem lauten Mmmmmm kommentiert.
    Und der Croque Madame wird eines der ersten Dinge sein, die ich ausprobieren werde.
    Das mit den Nadelstreifpyjama muss ich noch mit meinem Schatz bequatschen. :-)
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  22. Das werde ich meinem Pyjama-Verweigerer zum Lesen vorlegen. Nicht wegen der Nacht-Garderobe, sondern wegen der kreativen Idee fuer IHN (uns), den Sonntagmorgen zu beginnen!

    Wobei ich die Sache mit dem Pyjama-Teilen ja immernoch turbo romantisch finde ...

    AntwortenLöschen
  23. tolles Rezept Idee - danke - und ein wunderbarer Artikel zum Schmunzeln.
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  24. So, habe jetzt mal eingekauft und werde das Rezept am WE mal ausprobieren. Wie ich die Geschmacksnerven meiner Lieben so einschätze wird es wohl Herrn Pe und Fräulein Pe gut schmecken. Beim Herrlein Pe bin ich mir nicht sicher. Der mault auch lieber.

    Tanti saluti

    AntwortenLöschen
  25. Ach ja, und die Eier kommen dann frisch von unseren gefiederten Damen!

    AntwortenLöschen
  26. Da krieg ich ja gleich Appetit! Und um das Buch schleiche ich schon eine ganze Weile rum...

    AntwortenLöschen
  27. Super lecker. Habe es probiert, hat nicht ganz funktioniert, aber geschmeckt hat es trotzdem... http://www.zwillingswelten.de/cms/2013/01/20/sonntagsessen-a-la-frau-ziii-und-rachel-khoo/

    AntwortenLöschen
  28. was für eine tolle Idee, hier ist der Panini Wahn ausgeborchen, damit könnte ich sicher die ganze Familie ködern :)
    Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
  29. Ihr phantastisches Rezept hat mich heute zu einer kleinen Veränderung inspiriert ( in Ermanglung von Eiern )und ich fand es als kleinen Snack am Abend auch göttlich. Vielleicht ließe sich Herr Ziii auch noch am Abend erweichen ??
    Klein gewürfelten Speck mit einer fein geschnittenen Zwiebel andünsten und auf das Brot geben. 1 Kleks Sahneschmelzkäse auf die Masse geben, die Brotecken etwas einklappen mit geriebenen Käse bestreuen und etwa 8 min backen.
    Sehr lecker !!
    Ihnen ein schönes Wochenende wünscht Joona

    AntwortenLöschen
  30. Heute als Geburtstagsfrühstück für meine Frau gemacht. Ein wahrer Genuß, den es in Zukunft öfter geben wird und wohl nicht nur zu Geburtstagen!

    AntwortenLöschen
  31. Heute Morgen spontan ausprobiert, muss ich sagen diese speziellen Croque Madame sind wirklich perfekt. Ich konnte viele Pluspunkte bei Monsieur sammeln. ;)

    Da mir die Problematik der Muffinsformen wegen der Größe der Eier bekannt ist, habe ich es einfach mal in Cappucino Tassen probiert. Mit einer 2 Minuten längeren Garzeit hat das ganz prima geklappt. Vielen Dank für die tolle Anregung!

    AntwortenLöschen
  32. Gerade eben verspeist. Die waren so verdammt gut... Danke für das Rezept!
    Zu Mittag gibt es heute die Karotten-Ingwer-Suppe ;-)
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  33. Kann ich nicht backen! Ich wohne auf einer tropischen Insel(Panglao) und habe keinen Backofen.
    Dietmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dietmar, Du musst mal Urlaub machen in Österreich. Am besten im Winter. Da macht der Backofen dann am meisten Freude. Liebe Grüße nach Panglao!

      Löschen