Sonntag, 6. März 2011

Süße Nocken


Ein Dampfgarer ist schon ein geniales Teil. Während sich meine Topfennockerl in früheren Zeiten beim Kochen im Wasser regelmäßig entmaterialisierten, gelingen sie mir jetzt mühelos und werden sowas von fluffy und lecker, dass es kaum zu glauben ist. Begraben unter einem Berg von Zimtbutterbrösel und mit selbst gemachtem Apfelkompott auf dem Teller sind sie dann aber, schwuppdiwupp, doch wieder ganz schnell weg.


Mein supereasyfluffy Rezept geht so:
  • 250 g Topfen von glücklichen Kühen 
  • 1 Ei von einem glücklichen Huhn 
  • 1 EL Semmelbrösel 
  • 1 EL Grieß 
  • 1 Prise Salz 
Alles rein in die Schüssel, ordentlich umrühren und ein bisserl stehen lassen. Mit dem Löffel kleine Häufchen auf das Lochblech des Dampfgarers setzen und 5 Minuten garen. Das war´s!

Die Äpfel für das Mus schmeiß ich übrigens gleich dazu, gemeinsam mit Zimt, Nelken, Kardamom, Ingwer und Zitronenschale. Nach 5 Minuten, wenn die Nockerl fertig sind, sind die Äpfel dann auch zum Zergatschen weich. Und die beste Sorte für Apfelmus ist übrigens Topaz.

Für die Zimtbutterbrösel ordentlich Butter in einer Pfanne schmelzen und Semmelbrösel hinzugeben. Gemahlenen Zimt und Zucker einrühren und alles unter ständigem Rühren goldbraun rösten.